Hautarzt online

Rosazea behandeln: Fragen Sie unsere Experten - einfach, schnell und ohne Wartezeit

derma2know: Rosazea behandeln

5 Fakten über Rosazea

FAQ

Die Ursache für die Entstehung der Rosazea konnte bisher nicht abschließend identifiziert werden. Jedoch wird ein Zusammenspiel genetischer Komponenten und äußerer Einflüsse vermutet.

Wer an Rosazea leidet sollte scharfe Lebensmittel meiden. Auch heiße Nahrungsmittel sowie Alkohol fördern die Gesichtsrötung.

Rosazea ist eine chronische Hauterkrankung, die nach aktuellem Stand der Forschung nicht heilbar ist.

Bei Rosazea gibt es verschiedene Cremes, die je nach Ausprägung der Erkrankung zum Einsatz kommen. Im akuten Stadium ist eine verschreibungspflichtige Antibiotikacreme hilfreich.

Rosazea behandeln und zurück zu gesunder Haut: Mit der richtigen Therapie ein befreites Lebensgefühl genießen

Das Bild zeigt den Gründer von derma2go und Oberarzt des Universitätsspitals Zürich Dr. med. Christian Greis.

Dr. med. Christian Greis

Oberarzt Universitätsspital Zürich

Eine weit verbreitete Erkrankung der Haut zeichnet sich durch eine besonders markante Symptomatik im fortschreitenden Alter aus: Rosazea. Als krankhafte Hautveränderung, die primär im Gesicht auftritt, empfinden sie viele Betroffene als besonders belastend.  Mit einer Häufigkeit von bis zu 5% in der Bevölkerung, kann die Veränderung der Haut bei Frauen bereits ab dem 35. Lebensjahr auftreten, während Männer meist erst ab dem 50. Lebensjahr betroffen sind. Mehr Informationen zu Rosazea, Behandlung und Prävention jetzt mit derma2go.

Diesen Beitrag teilen

Facebook
Twitter
LinkedIn
XING
Instagram