Hautarzt online

Haarausfall behandeln: Fragen Sie unsere Experten - einfach, schnell und ohne Wartezeit

derma2know: Vernarbenden Haarausfall behandeln

5 Fakten über vernarbenden Haarausfall

FAQ

Im Rahmen des Wachstumszyklus der Haare fallen Haare immer in geringen Mengen aus. Sollte sich jedoch das Haar in Büscheln von der Kopfhaut lösen oder ungewöhnlich viel Haar in der Bürste hängenbleiben oder sich kahle Stellen an der Kopfhaut zeigen, sind dies Hinweise auf Haarausfall.

Für den vernarbenden Haarausfall gibt es viele mögliche Ursachen, die im Rahmen von bösartigen Erkrankungen, Traumata oder von entzündlichen Erkrankungen auftreten können.

Das Jucken der Kopfhaut an sich kann nicht zu einem Haarausfall führen. Manche Erkrankungen, die zu einem vernarbenden Haarausfall führen, können jedoch mit Juckreiz einhergehen.

Haarausfall allgemein kann reversibel sein. Speziell beim vernarbenden Haarausfall kommt es jedoch zu einer irreversiblen Zerstörung des Haarfollikels, sodass nur durch operative Verfahren, wie der Haartransplantation, erneutes Haarwachstum möglich ist. Der Haarausfall kann durch eine passende Therapie je nach zugrunde liegender Problematik verlangsamt oder ausgebremst werden.

Vernarbenden Haarausfall behandeln: Mit der richtigen Therapie Haarausfall stoppen

Paulina Köhler

LUDWIG MAXIMILIAN UNIVERSITÄT MÜNCHEN

Nimmt die Haardichte ab und lichte Stellen bilden sich, kann eine Form von Haarausfall vorliegen. Nun ist es wichtig zu identifizieren, welche Alopezie sich dahinter verbirgt. Nicht jede Form von Haarausfall ist reversible, daher ist ein zügiger Arztbesuch nach erstmaligem Auftreten unabdingbar. Eine Form von irreversiblem Haarausfall stellt der vernarbende Haarausfall dar. Mehr Informationen zu vernarbendem Haarausfall, Behandlung und Prävention jetzt mit derma2go.

Diesen Beitrag teilen

Facebook
Twitter
LinkedIn
XING
Instagram